Archiv für den Autor: leo

Neue Öffnungszeiten ab 2018

BüchereilogoWir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Stadtbücherei im neuen Jahr mittwochs, am Markttag in Eckernförde, geöffnet sein wird. Damit entsprechen wir einem langgehegten Wunsch unserer Leser.
Ganz ohne Schattenseiten ist dieses nicht möglich, so dass die Bücherei dafür montags geschlossen bleibt. Es wird Ihnen aber wie gewohnt die Medienbox für Rückgaben zur Verfügung stehen.
Des Weiteren verlängern wir unsere Öffnungszeiten freitags  bis 18:30 Uhr  und samstags um eine Stunde, bis 14 Uhr.

Die Änderungen im Überblick:

Mo – geschlossen
Di, Do, Fr. 10-18:30 Uhr
Mi, Sa 10-14:00 Uhr

 

Neuer A1-Deutschkurs (VHS) online

Wir möchten Sie gerne auf das folgende neue Angebot des Deutschen Volkshochschul-Verbands aufmerksam machen:

Werbekarte der vhs für den neuen A1- Deutschkurs. Das Bild ist gleichzeitig der Link zur Webseite.

Das Bild ist gleichzeitig der Link zur Webseite.

Nach dem Online-Lernportal „iwdl.de“ (Ich will Deutsch lernen) und der Sprachlern-App „Einstieg Deutsch“ hat der Deutsche Volkshochschul-Verband (vhs) ein weiteres kostenfreies Angebot erarbeitet.

Der Kurs ist gedacht als audio-visuelle Unterstützung der örtlichen Deutschkurse, kann aber auch ohne Kursleiter selbsständig erarbeitet werden.

Der kostenfreie A1-Deutschkurs ist auf allen üblichen Endgeräten lauffähig und demnächst auch mittels App offline verfügbar. 18 Sprachen stehen für die Menüführung und die Handlungsanweisungen zur Verfügung.

 

E-Book-Sprechstunde

In zwei Stufen möchten wir Sie an die Benutzung der „Onleihe zwischen den Meeren“ dem E-Medien-Portal der Stadtbücherei Eckernförde heranführen.

Onleihe-TeaserAm Donnerstag, dem 30.11., um 17:00 Uhr geht es darum, generelle Fragen zur E-Book-Ausleihe und notwendige Voraussetzungen zu klären.

Am folgenden Donnerstag, dem 7.12., um 16:00 Uhr unterstützen wir Sie bei der konkreten Einrichtung auf Ihrem Gerät.

4 Lange Nächte in Eckernförde

Plakat zu den 4 Langen Nächten in Eckernförde. Wenn sie auf das Bild klicken, gelangen Sie zum Programmheft.

Wenn sie auf das Bild klicken, gelangen Sie zum Programmheft.

Seit fünf Jahren bietet die Stadt Eckernförde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern und Kulturschaffenden, Vereinen und Einrichtungen sowie Einzelpersonen eine Veranstaltungsreihe zu unterschiedlichen Themenbereichen an. Quer durch Eckernförde reichen die Orte, an denen Sie in den 4 Langen Nächten etwas erleben können.

4. November 2017 – Lange Nacht Theater & Tanz
11. November 2017 – Lange Nacht der Kunst
18. November 2017 –  Lange Nacht der Literatur
25. November 2017 – Lange Nacht der Musik

In den jeweiligen Beschreibungen finden Sie Informationen über Veranstaltungsinhalte, Termine, Veranstaltungsorte und andere Besonderheiten. Auch ein gegebenenfalls anfallender Eintrittspreis ist hier vermerkt.

Sollten Sie Ideen für neue Veranstaltungen oder Verbesserungsvorschläge haben, senden Sie diese bitte per E-Mail an:  andrea.stephan@stadt-eckernfoerde.de

FLC – Die Ferien neigen sich dem Ende zu

FLC

FLC 17 – Abschluss in der Stadtbücherei

Lesung & Urkunden-Vergabe
Freitag, 8. September, um 16:00 Uhr

Am Fr., 08. September haben wir extra für Euch die Autorin Helga Gutowski-Krüger eingeladen.
Um 16:00 Uhr findet die Lesung in der Stadtbücherei statt.
Anschließend gibt es die Urkunden.

Abgabetermin für die Logbücher: Mo, 4. September 2017

Literatursommer 2017 in Schleswig-Holstein

Plakat zum literatursommer 2017 in SH

Wenn Sie auf das Bild klicken, kommen Sie zu dem vollständigen Programm.

Mehr Informationen zum Literatursommer erhalten Sie auf der Webseite des Literaturhauses SH e.V. .

Für Sie in Eckernförde, am 23.8. , um 19 Uhr im Künstlerhaus, Ottestr. 1
Eintritt: 7,-€ | Vvk ab sofort: Stadtbücherei Eckernförde

 

Zagreb, 071112. Spisateljica Slavenka Drakulic snimljena u Gradskoj kavani dan uoci izlaska svoje nove knjige "Optuzena". Foto: Neja Markicevic / CROPIX

Zagreb, 071112.
Spisateljica Slavenka Drakulic snimljena u Gradskoj kavani dan uoci izlaska svoje nove knjige „Optuzena“.
Foto: Neja Markicevic / CROPIX

Slavenka Drakulić liest aus ihrem Roman »Dora und der Minotaurus«

Jutta Hagemann liest die deutschen Texte,

Martina Klarić übersetzt

Slavenka Drakulić erzählt vom Leben Dora Maars, einer gefeierten Fotografin und schillernden Figur der Pariser Avantgarde um André Breton und Man Ray. Und von ihrem von Liebe und Leid bestimmten Verhältnis zu Pablo Picasso, der ihre rätselhafte Ausstrahlung in einer Reihe von Porträts festhielt, wie in „Dora und der Minotaurus“. Die Autorin lässt diese ungewöhnliche Frau selbst zu Wort kommen. Ein Roman über das ewige Rätsel der Liebe – und  über diejenige Geliebte Picassos, die ihn am meisten inspiriert und dafür den höchsten Preis gezahlt hat.

Slavenka Drakulić, geb. 1949 in Kroatien, ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen ihres Landes. Für ihr Werk „Keiner war dabei“, das sich mit den Kriegsverbrechen auf dem Balkan beschäftigt, erhielt sie 2005 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Veranstalter: Stadt Eckernförde in Kooperation mit der Stadtbücherei Eckernförde
Gefördert vom Ministerium für Kultur der Republik Kroatien

21.08. Dersau – 22.08. Kiel – 23.08. Eckernförde – 24.08. Rendsburg – 25.08. Schleswig

Rolf-Bernhard Essig liest

Porträt von Rolf-Bernhard Essig

Copyright: Matthias Weinberger (Porträt)

am Mittwoch, 31. Mai, um 19.30 Uhr
im OstseeInfoCenter (OIC)

Eintritt: 6 €
Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei

Eine LesArt-Veranstaltung von der Stadt Eckernförde,
Stadtbücherei und OIC

Sie möchten mehr über die Veranstaltung erfahren? Dann können Sie hier einen Artikel von den Lübecker Nachrichten über eine Veranstaltung mit Herrn Essig einsehen.

Wartungsarbeiten am Medienkatalog

Die Wartungsarbeiten am Medienkatalog sind abgeschlossen.
Was bisher nicht behoben werden konnte, ist die eingeschränkte Suchfunktion z.B. bei DVDs nach dem Erscheinungsjahr. Das hat folgenden Hintergrund. In Deutschland wurde eine neues Regelwerk zur Katalogisierung der Medien eingeführt (RDA – Resource Description and Access) . Nach den neuen Regeln, wird das Erscheinungsjahr in eckige Klammern (z.B. [2017]) gesetzt. Um weiterhin nach dem Jahr filtern zu können, bedarf es einer Anpassung der Software. Die Problematik haben wir weitergegeben und warten nun auf eine entsprechende Lösung.