Archiv der Kategorie: Kinderbücherei

Ein Kindersachbuch über die Angst

Rezková, Milada
Wer hat Angst vor der Angst?
Das große Buch über die Angst, nicht nur für kleine Angsthasen
Basel: Helvetiq, 2021

Cover aus Koha

Standort: SK = Sachbuch Kinder
Signatur:PSY 140,1 R

Dieses Kinderbuch aus dem Tschechischen überzeugt nicht nur aufgrund des Themas, sondern auch durch die Aufmachung. Am Anfang stellt sich die Angst, dargestellt durch den großen schwarzen Punkt, vor und erklärt, vorher das Wort Angst kommt, nämlich aus dem Lateinischen! Der kleine Max begegnet der Angst im Wald und findet heraus, woher sie kommt und warum Eltern Kindern hin und wieder etwas verbieten.

In sehr großer Schrift und vielen bunten Bildern werden auf sehr kindgerechte, verständliche Weise die Herkunft und das Wesen der Angst beschrieben. Die Bilder sind teilweise urkomisch und verführen, zumindest uns Erwachsene, zum Lachen. Es wird erklärt, dass die Angst eine Emotion ist und ihren Ursprung im Gehirn hat. Ihre Freunde sind Freude, Trauer und Zorn.

Es gibt angeborene und erlernte Angst. Und wenn Mama und Papa schimpfen und etwas verbieten, dann nicht, weil wir ihnen auf die Nerven gehen, sondern, weil sie Angst um uns haben. Sie wollen uns beschützen. Wenn wir Angst haben, geschehen seltsame Dinge in unserem Körper, wir zittern, bekommen vielleicht Gänsehaut, das Herz schlägt ganz schnell und vieles mehr. Angst haben nicht nur Kinder, auch die anderen Generationen kennen das Gefühl. Sogar Tiere haben Angst, sei es vor Feinden oder zum Beispiel,dass sie genug zu fressen für sich und ihren Nachwuchs finden.

Angst gibt es in vielen Formen: als Sorgen, als Beklemmung, als Grausen, als Erschrecken, als Panik, als Phobie.

Es macht großen Spaß sich mit diesem Buch zu beschäftigen und auf so amüsante Weise so viel über das Thema Angst zu erfahren.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt
(Diplom-Bibliothekarin)

Der Sommer geht zu Ende – Zeit für Gemütlichkeit!

Foto Fr
Der  Sommer zeigt sich heute noch mal von seiner schönen Seite, aber der Herbst kommt bestimmt. Und was gibt es dann Schöneres, als es sich zu Hause mit ein paar neuen Gesellschaftsspielen gemütlich zu machen?

Wir haben alte, viel genutzte Brettspiele aussortiert, um Platz für Neues zu schaffen. Hier seht Ihr eine Auswahl! Das Kinderspiel des Jahres 2021 „Dragomino“ und das Spiel des Jahres 2021 „Micromacro: Crime City“ sind bestellt und demnächst ebenfalls in unserem Bestand. Für das Spiel des Jahres braucht Ihr auf jeden Fall eine Menge Platz für den Spielplan, am besten vielleicht den Fußboden und Ihr braucht eine Menge Geduld und sehr gute Augen. Denn es ist ein wimmeliger Spielplan mit sehr kleinen Details, die zu finden sind.

Für unsere Jüngsten haben wir viele Spiele neu im Angebot:

Das „Angelspiel“ für Kinder von 2-5 Jahren mit Klett Angel und Filzfischen, das Spiel „Tier auf Tier“ von Haba für Kinder von 2 Jahren aufwärts, in dem es darum geht mit Geschick verschiedene Holztiere aufeinander zu stapeln. Bei „Die Bewegungs-Bären“, einem Spiel von 3-6 Jahren, müssen die Bären-Kinder verschiedene Begriffe durch Bewegung darstellen und der Bären-Häüptling soll erraten, was die anderen ihm vorspielen. „Funkelschatz“ aus dem Haba-Verlag ist für kleine und große Drachenkinder von 5-99 Jahren gemacht. Man muss versuchen viele bunte Funkelsteine zu ergattern. Das Spiel „Tempo, kleine Schnecke“ , für Kinder von 3-7 Jahren, haben wir nur ausgetauscht. Die „Regenbogenbande“ aus dem Verlag Haba ist für 2-4 Menschen ab 4 Jahren geeignet. Man benutzt einen Regenbogen, um von einem Wolkenloch zum nächsten zu gelangen und sammelt dabei Kristalle. „Auf, auf, kleiner Pinguin“ von Haba ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Bei „Stapelfuchs“, ab 2 Jahren muss man versuchen den kleinen Fuchs und seine Freunde auf einer wackeligen Wiese zu stapeln. Und für Kinder ab 3 Jahren ist das Spiel „Autorelli“ geeignet, in dem das Erkennen von ersten Farben und Formen, von Zuhören und Konzentration gefördert wird. Bereits altbekannt ist der Klassiker: „Zicke, Zacke, Hühnerkacke“.

Für etwas ältere Kinder bieten wir:

„Deutschlandreise für Kinder“ ab 6 Jahren vermittelt viel Wissenswertes über Orte und Städte in Deutschland. „Sagaland“ ist ein alter Bekannter.   Mit „Magnefix“ , „Monopoly Junior“ und „Pyjama- Drama“ decken wir lustige Familienspiele ab. „Magnefix“ sieht einfach aus, aber man muss sehr reaktionsschnell sein und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben. bei „Pyjama-Drama“ handelt es sich um ein kreatives einfaches Merkspiel. „Käpt’n Kuller“ ist ein witziges Spiel  für 2-4 Piraten ab 5 Jahren, in dem es um Geschicklichkeit geht. Man zielt mit einem Rohr auf die Diamanten im Spielfeld und lässt die Kugel rollen, um Diamanten einzusammeln.

Die Spiele „Robin von Locksley“, „Kurz vor knapp“ und „Jumping Cups“  und „Monopoly“ sind alle für Menschen ab 8 Jahren aufwärts. Bei „Robin von Locksley handelt es sich um ein schnell aufgebautes Spiel für zwei Personen. Zwei Spieler streiten um die Gunst von König Löwenherz. Um ihn aus der Gefangenschaft zu befreien, müssen sie Beutezüge gegen die Normannen führen. Wer die meisten Schätze erbeutet und unter dem Volk verteilt, gewinnt das Spiel. „Kurz vor knapp“ besticht ebenso wie „Jumping Cups“ durch gutes und robustes Spielmaterial. Bei „Kurz vor knapp“ geht um Bauspaß mit Augenmaß und „Jumping Cups“ fordert Geschick und Taktik. Die Spielekritik formuliert es so: Ein taktisches Spiel mit einfachen Regeln, aber viel Tiefgang.

Viel Spielspaß!

 

Zum ersten Mal – kein FerienLeseClub in den Sommerferien!

Zum ersten und hoffentlich letzten Mal seit 2008 beteiligt sich die Stadtbücherei Eckernförde in diesem Jahr nicht am FerienLeseClub.

Der Grund für unseren Verzicht ist die Tatsache, dass die Stadtbücherei das Übergangsquartier in der ehemaligen Willers-Jessen-Schule verlässt und in die Stadthalle zurück zieht. Vom 21.Juni bis zum 26. Juli müssen wir die Stadtbücherei deshalb schließen! Wir sind traurig, dass wir auf die tollen Begegnungen mit Euch und Eure begeisterten Erzählungen in diesem Sommer verzichten müssen. Aber wir freuen uns auf das Wiedersehen Ende Juli!

Zwei besondere Kinder-und Jugendsachbücher

Baseler, Marja; van den Brink. Annemarie   
Das Hotel zum Oberstübchen
Leipzig: Klett Kinderbuch, 2020

Standort: Kinderbücherei 2
Signatur: Med 182 B

 

Heute möchte ich Euch zwei sehr schön gestaltete Kinder-und Jugendsachbücher empfehlen. Im Buch „Das Hotel zum Oberstübchen“ geht es auf sehr unterhaltsame Weise auf eine Reise durch das menschliche Gehirn. Neben den ausgesprochen piffigen Illustrationen wird die Reise durch das Gehirn in die spannende Geschichte eines Familientreffens aus Anlass der goldenen Hochzeit der Großeltern verpackt. Ihr erfahrt viel darüber, dass es eine rechte und eine linke Gehirnhälfte gibt, oder dass die Gehirnhälften für verschiedene Talente und Fahigkeiten stehen. Die rechte Hälfte beispielsweise ist eher für die Phantasie und die Kreativität zuständig, während sich in der linken Hälfte alles abspielt, was mit Wissen und logischem Denken oder dem Abspreichern von Informationen zu tun hat. Am Ende des Buches gibt es Tests zum Thema: „Wo liegen Deine Talente?“, Wie klug bist Du emotional?“, oder „Wie arbeitet Dein Gehirn?.

Von diesem Autorenpaar stammt übrigens auch das beliebte Buch „Die Kackwurstfabrik“

Saturno, Carole  
Griechenland
Hildesheim: Gerstenberg, 2020

Standort: Kinderbücherei 2
Signatur : Gesch 159 S

Bei diesem sehr großformatigen Buch, das eigentlich für einen Ausleihbetrieb von Bibliotheken nicht so gut geeignet ist, weil es vorsichtiges Blättern erfordert, handelt es sich um ein wunderschön gestaltetes Buch über Griechenland. Es ist ein Buch mit Pop-Up Seiten, vielen Klappen und sehr verständlich geschriebenen Informationen. Es macht Spaß, es in der Hand zu halten, wenn man ein Freund von schön gemachten Büchern ist.
Wüsstet Ihr, wie die Stadt Athen der Legende nach zu ihrem Namen kam, oder dass bei der Kindererziehung die Mädchen benachteiligt waren und im Gynaikeion lebten? Ebenso kann man etwas über eine der ersten Demokratien lernen. Und wer dann noch nicht genug über Griechenland weiß, hat die Gelegenheit, das griechische Alphabet zu erlernen und seine Fertigkeiten im nächsten Griechenlandurlaub auszuprobieren.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt
(Diplom-Bibliothekarin)

Coronazeit ist Gesellschafts-Spiele-Zeit

In der Stadtbücherei Eckernförde gibt es viele Gesellschaftsspiele. Weil wir wegen Corona nicht so viele Kontakte haben dürfen, empfehlen wir nicht nur unsere  Spiele, sondern ganz besonders auch unsere neu eingetroffenen Spiele.

Für die kleineren Spieler  empfehlen wir „Hans im Glück“ – ein pfiffiges Tausch- und Sammelspiel ab 6 Jahren für 2-4 Spieler, oder „1,2,3“, ein Spiel für 2-8 Spieler ab 4 Jahren, das ein wenig an Memory erinnert. Ebenfalls für Kleine Spieler ab 4 Jahren ist „Go slow!“ geeignet. Hierbei handelt es sich um ein hübsch gestaltetes Schneckenrennen.

Für Menschen ab 8 Jahren bieten wir mit „No return“ ein Spiel für zwei bis vier Spieler. Erst legt man Zahlensteine aus, dann werden sie wieder abgeräumt. Ziel des Spieles ist es am Ende möglichst wenig Minuspunkte zu bekommen. „Activity junior“ ist ein Partyspiel für Teams. Je mehr Spieler dabei sind, umso mehr Spaß macht es. Deshalb kann man es mit 4-12 Spielern spielen.

„Pictures“ ist das Spiel des Jahres 2020! Es ist für 3-5 Spieler geeignet. Ziel des Spiels ist es, mit Hilfe von Bauklötzen, Steinen, Schnürsenkeln und anderen Materialien vorgegebene Bilder nachzustellen. Die Mitspieler versuchen zu erraten, welche der Bilder der betreffende Spieler dargestellt hat. Dafür werden Punkte verteilt. Nach 5 Runden endet das Spiel.

Zum Bundesweiten Vorlesetag am 20.11. ist Eigeninitiative gefragt

Gerne hätten wir Euch am 20. November , zum jährlichen Bundesweiten Vorlesetag, in der Bücherei Geschichten vorgelesen. Leider ist das in diesem jahr nicht möglich. Aber: Ihr könnt zu Hause vorlesen, Eure Eltern oder Großeltern können vorlesen. Kuschelt Euch zusammen und macht es Euch schön.

Jeder, der vorliest, kann sich unter: https://www.vorlesetag.de anmelden. Es wurden schon über 400 000 Vorleseaktionen gemeldet, da geht noch was, gerade wegen Corona.

Eine wunderbare Aktion, die ich Euch ans Herz lege ist diese hier:

Vorlesetag: eine Anderswohin-Geschichte für die Corona-Zeit – zum Weiterspinnen

Vorlesen im November 2020 – und ganz besonders zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2020: Das sieht in diesem Jahr vielleicht anders aus. Aber das geht – zu Hause, in der Schule, in der Kita. Mit Büchern und Geschichten aus den Büchereien, ergänzt um viele Möglichkeiten, die dafür auch digital im Netz bereitgestellt werden.

Wie zum Beispiel diese Geschichte: Aktion W.A.M.

Vorlesen verbindet – auch zwischen Generationen! Die Anderswohin-Geschichte Aktion W.A.M. verdanken wir der engagierten Kinderbuchautorin Eva Korhammer (geb. 1932), die uns diese Tage mit einer ganz neu entstandenen Geschichte überrascht hat. Und die auf diesem Wege an alle weitergegeben wird, die Kindern gern etwas vorlesen.

Der Clou dabei: Es handelt sich um eine Anderswohin-Geschichte – eine Geschichte also, bei der das Ende noch offen ist. Wer eine Idee hat, wie’s weitergehen könnte, kann sie aufschreiben, malen, erzählen. Die Autorin ist gespannt darauf, was Kindern zur Fortsetzung der Geschichte alles einfällt.

Kontakt: kibuko[@]freenet.de

In einem Interview vor ein paar Wochen erläuterte Eva Korhammer die Idee für ihre Anderswohin-Geschichten so:

“Weil ich inzwischen hochbetagt bin, bleibe ich zu Hause und verschicke im Netz Tiergeschichten zum Fortsetzen, Weiterspielen, Auf-den-Kopf-Stellen. Hauptsache, wir bleiben über TIERE WIE WIR in Verbindung.”

Genau in diesem Sinne ist auch ihre neue Geschichte Aktion W.A.M. entstanden – eine hochaktuelle Geschichte für die Corona-Zeit übrigens, die wichtige Fragen mit originellen Ideen verbindet…und auch hier spielen Tiere eine wichtige Rolle! Mit denen gemeinsam lässt sich ein gutes Ende finden. Dabei sind eure Ideen und Einfälle gefragt, um mit der “Aktion W.A.M.” den Menschen auf pfiffige und schlaue Art zu helfen.

Deshalb als herzliche Einladung an alle, die Geschichten für und mit Kindern lieben, vermitteln und für das Vorlesen werben: Lasst euch von Evas Geschichte anregen zum Entdecken, Vorlesen, Weiterspinnen…

Hier gibt es den Text zum Download: Aktion W.A.M.

Die Autorin freut sich auf eure Zuschriften und Ideen unter kibuko[@]freenet.de

 

 

Wie wäre es mit einem Familienchor?

Halli Hallo Halunken, die Fische sind ertrunken
Das Familien-Liederbuch von Sybille Hein
Weinheim: Beltz & Gelberg, 2020

Das Familienliederbuch von Sybille Hein

Standort: SK Kinderbücherei
Signatur: NO 77 H

Während der Coronazeit sind Chöre ja wegen der Aeorosole verboten, aber was spricht dagegen, mit den Kindern zuhause einen Familienchor zu gründen. Vielleicht mögen Oma und Opa, Onkel und Tanten mitmachen? Denn viele von den Liedern haben diese vielleicht mit Euch /Ihnen schon gesungen!

In dieser wunderschönen Liedersammlung treffen sich altbekannte Kinderlieder mit Geburtstagsliedern, Reise -und Abschiedsliedern, Tierliedern und vielen mehr. „Wenn sich die Igel küssen“ geben sich ein Stelldichein mit „Auf der Mauer, auf der Lauer“ oder „Im Märzen der Bauer“. Ebenso „Grüß Gott, du schöner Maien“, der sich im Jahresverlauf mit „Bunt sind schon die Wälder, sowie „Rudolph, the Red Nosed Reindeer“ abwechseln lässt.

Und wer meint, er habe die eine oder andere Melodie nicht mehr im Kopf -kein Problem, denn im Buch enthalten ist eine CD, auf der Falk Effenberger 40 Lieder eingesungen hat.

Hätte ich noch kleinere Kinder, würde ich gerne mit ihnen singen, denn es gibt nichts Schöneres als gemeinsam zu musizieren, aber leider sind meine schon erwachsen.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt
Diplom-Bibliothekarin

Ein weiterer Tipp aus unserem Lektorat in Flensburg – online „Krisenhelfer für Schule, Arbeit und Freizeit zu Hause

Täglich erreichen uns jetzt besondere digitale Angebote, die beim Lernen, Arbeiten und in der Freizeit zu Hause eine Hilfe und Anregung bieten können. Einiges stellen wir hier vor.

Hier schon mal eine kleine Auswahl mit ausgewählten Lernangeboten:

Wissenschaftspodcast: https://wissenschaftspodcasts.de/podcasts/schlaulicht/

Anton-App „Für die Schule lernen: https://anton.app/de/

Lern-Attacke: https://learnattack.de/corona

Leseanimation – mit kreativen Ideen zu Büchern und Geschichten, die jetzt mit einem täglichen „Corona-Schnnipsel“ vorgestellt werden: http://www.leseanimation.ch/

Eine größere Übersicht mit (zunächst) kostenlosen Online-Angeboten für verschiedene Interessen beim Leben, Lernen und Arbeiten zuhause ist u.a.  unter der folgenden Verlinkung im Netz zu finden. Allerdings beinhaltet die Liste von www.mydealz.de neben Angeboten von Museen etc. auch viele kommerzielle Angeboten, bei denen die Konditionen beim Testen von Fall zu Fall genau zu prüfen sind. Dennoch zur Information und Orientierung:

https://www.mydealz.de/diskussion/gratis-durch-die-pandemie-corona-sammeldeal-1549920?fbclid=IwAR29Pj5vtY1rcd15zhyZKlnc8qFv16PUVSz75IjgDLHb_EQHTiFTXY4Lr08

Eine Kollegin aus unserem Büchereisystem hat noch weitere Tipps:

Bücherpiraten Lübeck: https://www.bilingual-picturebooks.org/,

Unsere Kinderbuchlektorin hat einen Tipp für Eltern, die ihre Kinder im Moment zuhause betreuen

Zuhause bleiben – und mehrsprachige Bilderbücher mit Polylino gratis auf dem Sofa ausprobieren

Vor einiger Zeit wurde den Büchereien in Schleswig-Holstein von unserer Lektorin Frau Brandt „Polylino“ vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine App mit mehrsprachigen Bilderbüchern. Ursprünglich  ist „Polyino“  als ein mögliches Online-Angebot für die Nutzung in der Einrichtung (Bibliothek bzw. Kita) vorgestellt worden.

Jetzt – im Blick auf viele Familien und Betreuungsgruppen, die nun eine lange Zeit wegen der Corona-Krise mit Kindern im Haus verbringen – macht uns Polylino auf folgendes Spezial-Angebot aufmerksam, das gern geteilt werden darf: Ab sofort können sich Eltern / Erziehungsberechtigte die Polylino App aus den AppStores von Apple und Google laden und sich zuhause gratis und für eine begrenzte Zeit für die Nutzung einer kleineren Buchauswahl einloggen.

Alle Infos und Zugangsdaten gibt es hier:

Benutzername: polylinohome
Passwort: 987654321

Sie dürfen diese Zugangsdaten gerne mit Eltern und Erziehungsberechtigten teilen!