„Kurz bevor das Glück beginnt“

Agnès Ledig

Kurz bevor das Glück beginnt

Signatur: Ledi
Standort: Obergeschoß

Julie ist alleinerziehend und arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt.  Ihr dreijähriger Sohn Lulu ist währenddessen im Kindergarten untergebracht. Das Geld reicht gerade für das Nötigste. Julie freut sich auf ihren Urlaub, denn dann kann sie endlich intensiv Zeit mit ihrem Kleinen verbringen.
Durch einen Zufall begegnet ihr Paul, der nach 30-jähriger Ehe frisch getrennt ist. Er ist vermögend und lädt Julie mit ihrem Sohn in sein Ferienhaus in die Bretagne ein. Misstrauisch lehnt Julie die Einladung erst ab, bevor sie sich dann doch zu dieser Reise entschließt. Auch Pauls Sohn Jérôme fährt mit. Er ist Arzt und braucht unbedingt eine kleine Auszeit, um sich im Urlaub zu entspannen und über den Tod seiner Frau hinwegzukommen.
Im Ferienhaus am Meer endecken Julie und Lulu, Paul und Jérôme langsam wieder, das Glück in den kleinen Dingen zu sehen. Sie genießen den Strand und das Meer. Auf dem Rückweg jedoch passiert ein schrecklicher Unfall, der das Leben jedes Einzelnen auf dramatische Weise ändert.

Der Titel des Buches „Kurz bevor das Glück beginnt“  hat mich sofort neugierig gemacht, aber das Motto „Lass den Mut nie sinken, sonst tust du es womöglich zwei Sekunden, bevor das Wunder geschieht“ ließ mich direkt die ersten Seiten lesen: ich konnte kaum aufhören.
Der Roman von Agnès Ledig ist so warm, lebendig, traurig und hoffnungsvoll. Dieses Buch lässt den Leser alles um sich herum vergessen.

Petra Schulschenk