Unsere Kinderbuchlektorin hat einen Tipp für Eltern, die ihre Kinder im Moment zuhause betreuen

Zuhause bleiben – und mehrsprachige Bilderbücher mit Polylino gratis auf dem Sofa ausprobieren

Vor einiger Zeit wurde den Büchereien in Schleswig-Holstein von unserer Lektorin Frau Brandt „Polylino“ vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine App mit mehrsprachigen Bilderbüchern. Ursprünglich  ist „Polyino“  als ein mögliches Online-Angebot für die Nutzung in der Einrichtung (Bibliothek bzw. Kita) vorgestellt worden.

Jetzt – im Blick auf viele Familien und Betreuungsgruppen, die nun eine lange Zeit wegen der Corona-Krise mit Kindern im Haus verbringen – macht uns Polylino auf folgendes Spezial-Angebot aufmerksam, das gern geteilt werden darf: Ab sofort können sich Eltern / Erziehungsberechtigte die Polylino App aus den AppStores von Apple und Google laden und sich zuhause gratis und für eine begrenzte Zeit für die Nutzung einer kleineren Buchauswahl einloggen.

Alle Infos und Zugangsdaten gibt es hier:

Benutzername: polylinohome
Passwort: 987654321

Sie dürfen diese Zugangsdaten gerne mit Eltern und Erziehungsberechtigten teilen!

Eindrücke unserers Umzugs – Tag 18 bis mittags

Der Tag beginnt mit dem Beschriften der Sachbuchregale

Diese Kisten warten auf die Regale in der Sachbuchab-teilung

Abteilung Kunst und Sport

Der Tag beginnt damit, dass wir in der Stadtbücherei alle Sachbuchregale Reihe für Reihe beschriften, um zu dokumentieren, welche Bücher darin stehen sollten.  Das Einpacken der Bücher in die Kisten geht nicht so schnell, wie wir uns das wünschen. Vorallem müssen erst viele Kartons ausgepackt werden, bevor die Packer weiter arbeiten können. Aber drüben in der Willers-Jessen -Schule nehmen die ersten Räume Gestalt an. So sind bis zum Mittag die Räume der Kinderbücherei schon in einem präsentablen Zustand. Und während wir auf nächsten Regale im Raum Sachbuch 2 warten, sind die Bücher in Raum Sachbuch 1 inzwischen wohlgeordnet aufgestellt.

Die Sachbuchabteilung der Kinderbücherei

Die Schöne Literatur im Kinderbuch

Eindrücke unseres Umzugs – Tag 16 und 17

Das Obergeschoss leert sich

Auch die Kindersachbücher sind unterwegs

Die Spiele werden nicht ausgepackt[

 

 

 

 

 

 

 

Am Tag 16 leert sich langsam das Obergeschoss und auch die Kindersachbücher gehen auf die Reise. Es stellt sich heraus, dass wir besser mit der Umzugsfirma kommunizieren müssen, denn insgesamt dauert alles viel länger als wir es uns vorstellen konnten. Während die Möbelpacker Kisten füllten, haben wir in der Willers-Jessen Schule mit vereinter Frauen-Power die Kisten geleert und die Regale bestückt.

Der zukünftige Eingangsbereich ist noch im Werden

In der Belletristik-Abteilung haben wir jedes Buch mindestens einmal in die Hand genommen

Ein kleiner Wohlwühlfaktor durfte mit umziehen

Ein verbreitetes Vorurteil: Ihr staubt doch den ganzen Tag nur Bücher ab

Feierabend am Tag 17

Eindrücke unseres Umzugs – Tag 10

Start in den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück

Tag 10 begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Die soziale Komponente im Team ist durch unsere Umstrukturierungs-maßnahmen im letzten Jahr zeitlich leider auf ein niedriges Niveau gefallen. Außerdem benötigten wir die Energie, um die immer noch defekte Heizung zu kompensieren.

Die Heizung ist immer noch defekt und erschwert uns die Arbeit.

Es wird in der Willers-Jessen-Schule zwei Räume für die Sachliteratur geben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Dank gebührt den beiden Hausmeistern der Stadthalle, die uns mittels eines Heizlüfters helfen, wenigstens im Büro arbeiten zu können. Nachdem wir uns am 17.2. bei der Besichtigung der Schule noch nicht vorstellen konnten, uns hier vorübergehend wohlzufühlen, erwartete uns am 27. 2. ein ganz anderer Eindruck. Kommt man vom Haupteingang zur Schule und lässt die Container der Touristinformation außer acht, erwartet einen ein sehr charmantes und architektonisch hübsches Äußeres. Die Räume innen sind frisch gereinigt, und die Sonne schien durch die Sprossenfenster, die Türen wurden von den Kolleginnen beschriftet und die zukünftige Kinderbücherei vermittelt durch die hellen Farben einen freundlichen Eindruck.

Einer unserer Sachbuch Räume

Blick in einen Raum der Kinderbücherei

Eindrücke unseres Umzugs- Tag 5 und Tag 8

Einige Bestände sind umgezogen

Leider haben wir in den Räumen der Willers-Jessen-Schule nicht den gewohnten Platz, deshalb haben etliche Bestandsgruppen einen neuen Platz gefunden. Die beste Nachricht gilt für unsere jüngeren Nutzer: Die Kinderbücherei zieht komplett mit nach drüben.

Die Regale in der Kinderbücherei wurden beschriftet und in Kinderbücherei 1 und 2 sortiert.

Es wird für die Leser leichter unsere neueren AV-Medien zu finden.

Arbeiten unter erschwerten Bedingungen: seit dem Wochenende ist die Heizung defekt.

Alle packen mit an.

Eine kleine, feine Erzählung aus dem England Cromwells

Cover aus KOHA

 Müller, Titus
 Tanz mit mir, Aurelia
 Aßlar: Adeo Verlag, 2019

Standort: Obergeschoss
Signatur: Muel

Auch wenn die Bücherei zur Zeit geschlossen ist, gibt es gute Literatur, die wir zum Vergnügen lesen und Ihnen gerade deshalb ans Herz legen. Ein Autor, der eine Erzählung schreibt, die laut Rückentext in der Zeit des Englands von  Oliver Cromwell angesiedelt ist und ein Buch, das dazu über ein Glitzercover verfügt, erregten meine Neugier.

Mit dieser Erzählung empfehle ich Ihnen ein Buch, das man schon wegen der inneren Aufmachung mit Spaß in die Hand nimmt. Die einzelnen Kapitel beginnen immer mit fein gezeichneten Vignetten.

In „Tanz mit mir, Aurelia“ geht es um Aurelia, Mädchen aus einer Graveursfamilie und aus besserem Hause und um John, der sich als Wasserträger in London durchschlägt. Johns Vater ist seiner Trunksucht erlegen und so wurde er als jüngster von 4 Jungs in der Familie seines Onkels aufgenommen. Denn sein Onkel sagt, er sei noch formbar gewesen. John gehört mit seiner Familie zu den Puritanern, die in Kirchen und im Leben jeden Schmuck verweigern, Kirchenmusik mit Orgelbegleitung verbieten und sich für die einzig wahren Christen halten.
Aurelia hingegen ist lebenslustig, hinterfragt allen Zwang und ist von John fasziniert. Sie treffen sich heimlich und diskutieren über das Leben und den Glauben. Sie kann nicht verstehen, warum ein liebender Gott Feierlichkeiten oder Bilder in Kirchen oder im Leben verbieten sollte. Beide bemühen sich um gegenseitiges Verständnis.
Das Buch endete für mich völlig überraschend, weil unerwartet. Den Schluß möchte ich Ihnen aber natürlich nicht verraten, denn Sie sollen ja selbst das Lesevergnügen genießen.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt
(Diplom-Bibliothekarin)

Eindrücke vom Umzug-Tag 3

Unser Fitnessstudio


Eine kleine Erinnerung für alle Leser, die ihre Bücher zurückbringen möchten. Noch sind wir nicht in der Willers-Jessen-Schule! Man kann dort auch keine Medien zurück geben. Denn dort treffen Sie nur die Handwerker an.

Viele Medien vereisen ins Sommerlager, u.a. große Teile des Kunstbestandes

Es geht bergab.

Der Nachschlagebestand ist aufgelöst worden

Wir haben was geschafft!

Eindrücke aus unserer Umzugsphase-Tag 1

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,
wenn Sie unsere Einrichtung schon zur Zeit nicht besuchen können, wollen wir Sie doch wenigstens ein wenig an unserem momentanen Alttag teilhaben lassen. Deshalb folgen hier ein paar Eindrücke von dem ersten Tag des Umzuges. Es ging ums Sortieren und Kisten mit Büchern einlagern, für die wir in den neuen Räumen drüben keinen Platz haben werden.

Die Wand mit unseren Nachschlagewerken

Leseraum 2

Märchen, Sagen und Plattdeutsch kommen in den Sommerschlaf

Am Ende des ersten Tages hatte das Team kein Fitnessstudio mehr nötig. Denn 9 Stufen vom Obergeschoss zum Treppenabsatz und 6 Stufen vom Erdgeschoss zum Bühneneingang heizten uns ordentlich ein. Wir bedanken uns bei den Hausmeistern der Stadthalle für ihre tatkräftige Unterstützung.

Märchen, Sagen und Plattdeutsches

Auf dem Weg ins Sommerlager

Am Ende von Tag 1

Letzte Vorlesestunde vor dem Umzug

Wir laden alle Kinder ab 4 Jahren zu einem letzten Kamishibai vor unserem großen Büchereiumzug ein. Am Freitag, den 14. 2. wird um 16.00 Uhr die Geschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ von Tilde Michels und Reinhard Michl aus dem Ellermann Verlag vorgelesen. Wir bitten wie immer um telefonische Anmeldung: 04351/ 667260.
Wir freuen uns auf Euch!

Die nächste Vorlesestunde findet dann wieder am 20.März 2020 statt.