Patricia Highsmith – 100. Geburtstag

Vor 100 Jahren wurde Patricia Highsmith geboren, mehrere Bücher wurden mehrmals verfilmt (laut Wikipedia, 26 Filmen sind von Highsmiths Romane inspiriert). Hitchcock hat sehr früh die Rechte von „Strangers on the Train“ gekauft.

Der Stil von Highsmith ist besonders, sie schrieb viele Novellen über den Alltag und ihre Stadt New York mit einem bisschen Spannung.

Sie schrieb „Salz und sein Preis“ ganz am Anfang ihrer Karriere. Der Roman war fast eine Autobiographie über die Liebe zwischen Carol, einer älteren wohlhabenden kinderlosen Frau und der 19- jährigen Therese. Der Roman wurde in den Fünfziger Jahren unter Pseudonym veröffentlicht. Der Roman wurde später neu publiziert unter dem Titel „Carol“ und unter ihrem Namen.

Nach ihrem Tod wurden 8000 Seiten mit Notizen in ihrem Haus gefunden. Sie lebte am Ende auch sehr isoliert. Ihre Tagebücher werden im Jahr 2021 von Diogenes publiziert.

Hier einige DVDs:

Hier können Sie die Bücher finden

“My imagination functions much better when I don’t have to speak to people.”
― Patricia Highsmith

“He liked the fact that Venice had no cars. It made the city human. The streets were like veins, he thought, and the people were the blood, circulating everywhere.”
― Patricia Highsmith, The Talented Mr. Ripley

“Do people always fall in love with things they can’t have?‘

‚Always,‘ Carol said, smiling, too.”
― Patricia Highsmith, The Price of Salt