Religion mal anders

Mohagheghi, Hamideh/ Steinwede, Dietrich
Was der Koran uns sagt: für Kinder in einfacher Sprache
München:Patmos, 2010

Standort: Kinderbücherei
Signatur: Rel 131 M

Der Koran hat mich schon längere Zeit interessiert. Umso willkommener ist dieses neue Kinderbuch. Gerade in Zeiten, wo  viele von Euch sich an neue Klassenkameraden gewöhnen müssen, die vielleicht eine andere Religion haben als Ihr selbst, kann es spannend  sein zu verstehen, worum es bei deren Religion geht. Auch für Eure Religionslehrer kann dieses Buch eine Hilfe für den Unterricht sein.

In einfacher, kindgerechter Sprache wird der Koran erzählt, natürlich nicht immer satzgetreu, sondern so, dass Kinder ihn verstehen können. Die wörtliche Übersetzung von Koran ist „Das -immer-wieder-zu Lesende“.

Und wer in dieses Buch schaut, wird feststellen, dass Islam und Christentum gar nicht so verschieden sind. So kommen viele Geschichten, die wir Christen aus dem Alten Testament kennen, auch im Koran vor. Die Schöpfungsgeschichte ist fast identisch, ebenso die Geschichten von Nuh (Noah). Ibrahim (Abraham) Yusuf (Josef) und Musa (Moses), etc. Unterschiedlich ist allerdings die Geschichte von Maria und Jesus. Da geht der Koran nicht davon aus, dass Jesus Gottes Sohn sein kann, sondern da Gott einer und der Höchste ist, kann er keine Kinder haben. Im Koran wird Jesus eher als Prophet gesehen. Und auch die Geburtsgeschichte ist eine andere.

Vielleicht kommt Ihr ja mal ins Gespräch mit Euren Klassenkameraden und möchtet Etwas genauer wissen. Dann ist dieses Buch eine gute Grundlage!