Wenn die Welt ins Wanken gerät

Wenn die Welt ins Wanken gerät

Standort: SL
Signatur: AHRE

Ahrens, Renate

Seit jenem Moment

München: Knaur, 2013

Paula ist Malerin. Allerdings hadert sie schon seit längerem mit dem, was sie malt. Eines Tages lernt sie im Treppenhaus Werner Schumann kennen, der ihr mitteilt, dass ihr Vater einen Selbstmordversuch unternommen hat. Zwar hatte Paula nie allzuviel Kontakt mit ihrem wortkargen und zurückgezogen lebenden Vater,aber nun möchte sie doch die Ursache wissen. Sie stellt fest, dass er in einer psychiatrischen Klinik ist und jeglichen Kontakt ablehnt, außer mit Werner Schumann. Von ihrer Tante, die schon lange in Irland lebt, und von Werner Schumann erfährt sie Stück für Stück Details aus dem Leben ihres Vaters. Und sie kommt einem totgeschwiegenen Familiengeheimnis auf die Spur. Erst nach und nach enthüllt sie, was vor vielen Jahren in der Familie geschah. Gleichzeitig verändert sich ihr Malstil. Sie findet auf diese Weise ihren eigenen neuen Stil, der sie zufriedener macht, aber nicht weniger erfolgreich. Dadurch, dass sie den Mut findet, das Familiengeheimnis auf eigene Faust und gegen alle Widerstände aufzuklären, findet sie auch  engeren Zugang zu ihrem Vater, der sich ihr öffnet und dadurch die Möglichkeit hat zu gesunden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit diesem Roman, der zwar lange bei mir lag, mich dann aber von der 1. bis zur letzten Seite gefesselt hat.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt (Diplom-Bibliothekarin)