Hervorgehobener Artikel

LesArt|2

Wenn es sonst keine Gemeinsamkeiten gibt – dann bleibt doch meist die Kommunikation. Kommunikation als mitschwingendes Thema für dieses Quartal  – mal mehr, mal weniger gewollt, mal recht einseitig und doch immer Kommunikation …

Foto von "Jazz Romances"

c W. Bartz

LOVELETTER und LOVESONGS ein Abend voll von großen Worten und Gefühlen, von Lebensgeschichten und der Liebe – aus einer Zeit, in der ein Brief alles bedeuten konnte.
Freitag, 15. April 2016 – 19.30 Uhr – Künstlerhaus Ottestr.1
Eintritt 10€ –  Vorverkauf in der Stadtbücherei

Porträt von Oliver Lück mit Hund
Flaschenpostgeschichten – Von Menschen, ihren Briefen und der Ostsee In Zeiten von Twitter und WhatsApp-Gruppen wirkt eine Flaschenpost wie ein Relikt aus einer anderen Welt. Dabei ist sie ein Schatz, der Wünsche und Hoffnungen hütet – meist viele Jahre, oft für immer. Zwei Jahre ist der Journalist Oliver Lück … lesen Sie weiter im Programm oder hören Sie doch einfach rein!
Mittwoch, 25. Mai 2016 – 19.30 Uhr – Stadtbücherei EckernfördeEintritt 5€
Plakat "Mord mit Musik" Trio Criminal
Mord mit Musik – Trio Criminal
Lesung mit mehreren Krimi-Kurzgeschichten , die mehrheitlich im Schleswig-Holsteinischen spielen, im Wechsel mit swingendem Jazz.
Freitag, 24. Juni – 19.30 Uhr – Kurmuschel im Kurpark
Eintritt frei – bei Regen in der Stadtbücherei

Lesesaal in der Stadtbücherei muss geschlossen werden!

Foto: LesesaalIn eigener Sache:

Liebe Leserinnen und Leser,
leider muss unser schöner Lesesaal bis auf weiteres wegen „Einsturzgefahr“ geschlossen werden. Sie können aber wie gewohnt Zeitschriften und Zeitungen bei uns im Obergeschoss ausleihen und auch lesen, da wir sie vor dem Lesesaal aufgestellt haben. Die vor der Tür aufgestellte Pflanze dient dazu, deutlich zu machen, dass dort kein Durchgang ist. Wir bedauern die Unbequemlichkeit sehr.

Was macht die LeseMaus am 17. Mai?

was macht die maus

Am Di. den 17. Mai müssen die „Kleinen Lesemäuse“ leider ausfallen. In der Stadtbücherei Eckernförde bricht die Urlaubszeit aus, deshalb machen die“ Kleinen Lesemäuse“ einen Monat Pause. Aber am Dienstag, den 14. Juni geht es frisch und gut erholt weiter.

„Montecristo“

41756986z
Martin Suter
320 Seiten
Diogenes-Verlag
ISBN 978-3-257-06920-4
Roman/Thriller, Obergeschoß
Signatur: Sute

Eigentlich gehören Thriller nicht zu meinen Favoriten. Aber durch einen Zufall bin ich auf das Buch „Montecristo“ von Martin Suter gestoßen und war schon nach den ersten Seiten fasziniert.
Die Hauptfigur Jonas Brand, Ende 30, freier Videojournalist, arbeitet für ein Magazin und wartet
auf seine große Chance als Filmproduzent. Durch einen Zufall gerät er während einer Zugfahrt in einen Unglücksfall. Brand filmt die Situation. Bei der Auswertung des Filmmaterials fragt er sich, ob es sich um Selbstmord oder Mord handelt. Unmittelbar danach macht Brand eine weitere seltsame Entdeckung. Er hält zwei identische Hundertfrankenscheine in der Hand. Was bedeutet das? Außerdem wird Brands Wohnung aufgebrochen, und er wird auf offener Straße überfallen. Brand beginnt zu recherchieren. Dabei stößt er auf Ungereimtheiten und mysteriöse Zusammenhänge im Bankwesen. Immer wieder gerät er in seltsame und auch gefährliche Situationen. Wem kann er noch trauen? Nur mit seiner Freundin Marina teilt er sein Wissen.

Die Handlung ist raffiniert und spannend aufgebaut, das Ende überraschend. Suter versteht es, die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite zu halten. Es fiel mir schwer, „Montcristo“ zwischendurch aus der Hand zu legen. Liebhaber spannender Lektüre werden das Buch verschlingen!

Petra Schulschenk

Von pupsenden Fischen und schwimmenden Steinen

Otte,Carsten
Marte und das Meer: Von pupsenden Fischen und
schwimmenden Steinen.
Zürich: Orell Füssli, 2016

Otte, Carsten: Marte und das Meer

Otte, Carsten: Marte und das Meer

Standort: SLK1 Kinderbücherei
Signatur: OTT

Carsten Otte war 2013 Stipendiat im Künstlerhaus in Eckernförde. In dieser Zeit ist auch sein erstes Kinderbuch „Marte und das Meer“ entstanden. In kurzen Geschichten wird von der 5 jährigen Marte erzählt, die in einen Eckernförder Kindergarten geht und deren Vater der letzte Fischräuchermeister der Stadt ist. Von ihrem Vater erfährt das kleine Mädchen viel über Meer und Küste, zum Beispiel, wie man aus Silber Gold macht, indem man die Sprotten räuchert. Oder manches Interessante über Feuerquallen, sowie dass man mit Bernstein zaubern kann. Dieses Wissen gibt sie an ihre oft ungläubig staunenden Kindergartenfreunde weiter. Insgesamt sind so 10 nette kleine Geschichten mit viel Wissenswertem über Eckernfördes Ostseeküste entstanden, die sich nett schon kleineren Kindern vorlesen lassen.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt

Buchbindekurs am Welttag des Buches

Foto von einem selbstgebundenen Buch

Link zum Plakat

mit Patricia Hansen-Wagner
Wann?  am Sa, 23. April von 10:00-14:00 Uhr
Wo?  im Lesesaal der Stadtbücherei
Kosten?    15,- pro Person (inkl. Material)
Anmeldung bitte bis zum 16. April!

Im Verlauf des Kurses werden die einzelnen Schritte des Buchbindens vermittelt, so dass am Ende jeder Teilnehmer mit einem eigenen Buch (ca. A5) nach Hause gehen kann. Dazu gehören sowohl ein Einblick in die verschiedenen Strichrichtungen des Papiers als auch die Vorbereitung der Folios, die dann mit einer speziellen Technik zusammengenäht werden. Durch die Gestaltung der Buchdeckel kann jeder mit dem richtigen Kniff seinem Buch eine persönliche Note geben.

Patricia Hansen-Wagner studierte in den letzten 6 Jahren Freie Kunst in Kiel an der Muthesius Kunsthochschule, dann an der RISD in Providence, USA und an der Kuvataideakatemia in Helsinki, Finnland. Im ihrem Studium hat sie sich hauptsächlich mit den verschiedenen Druckgrafik Techniken und dem Buchbinden auseinandergesetzt. Im Sommer 2012 beendete sie erfolgreich ihr Studium mit einem MfA und arbeitet seitdem als freischaffende Künstlerin.

Das Hafenzimmer (Atelier von Patricia Hansen-Wagner) ist nun seit 2013 in der kleinen Hafenstadt Flensburg zu Hause. Hier werden mit viel Liebe und Hingabe Kunstwerke, Bücher, Siebdrucke, Stempel, Musiker Merch und vieles mehr hergestellt.

 

 

1001 Erfindungen, die unsere Welt veränderten

Schmökern Sie gerne? Haben Sie ein Faible für die Geschichten hinter so manchen Dingen? Sind Sie womöglich auch noch an Technik interessiert? Dann führt an diesem Buch kein Weg vorbei!

Auf fast 1000 Seiten werden dem staunenden Lesepublikum ebensoviele Erfindungen, journalistisch sehr anregend formuliert und chronologisch sortiert, näher gebracht. Beispiel gefällig?

„Taschenuhr (um 1508): Henlein konstruiert den ersten Zeitmesser zum Mitnehmen“. Es folgen Hinweise auf die Erfindung der Unruh, Probleme mit Ungenauigkeiten der ersten Modelle, den Begriff der „Nürnberger Eier“, und ein schönes Foto.

Oder: „Ampel (1914): Morgan verordnet verkehrsreichen Straßen ein Steuerungssystem“ – eine wahrlich wegweisende Erfindung, bis heute. Geschmückt mit einem schönen Zitat von Albert Schweitzer: „Der Optimist ist ein Mensch, der überall grünes Licht sieht, während der Pessimist das rote Stopplicht erblickt.“

Bleiben nur noch 999 weitere spannende Artikel. Einziges Manko ist die einseitige Berücksichtigung westlicher Neuerer – der Osten fehlt! Und doch gilt: Selten habe ich mich beim Verfassen eines Buchtipps so hoffnungslos festgelesen…