Briefe sind eine Wertschätzung des Gegenübers

Donate, Ángeles
Der schönste Grund,  Briefe zu schreiben
München: Thiele Verlag, 2015

briefe schreiben

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

Signatur: Dona
Sandort: SL

Aus persönlichen Gründen schwelge ich gerade in brieflichen Erinnerungen meiner Ahnen und ich bin selber bekennende Briefeschreiberin, da kam dieser Titel wie gerufen.

Sara, alleinerziehende Postbeamtin aus Porvenir in Spanien, soll nach Madrid versetzt werden, weil doch eigentlich keiner mehr Briefe schreibt. Daher beschließt ihre mütterliche Freundin Rosa einen Brief zu schreiben, in dem sie die Empfängerin bittet, nun ihrerseits wieder einen weiteren Brief an irgendjemanden zu schicken. So setzt sich eine Wörter- und Briefkette in Bewegung, die das Leben der beteiligten Personen ordentlich in Schwung bringt. Fast jedes der Kapitel im Buch beginnt mit einem literarischen Zitat zum Thema Briefe. Ein Beispiel gefällig? „Eine der angenehmen Seiten beim Lesen alter Briefe ist das Bewusstsein, dass man sie nicht beantworten muss.“ (Lord Byron).

In jedem dieser Briefe breiten die Schreibenden beiderlei Geschlechts sehr viel aus ihrem Leben, von ihren Träumen und Wünschen vor dem Gegenüber aus. Die Empfänger rätseln, wer ihnen diese schönen Briefe schreibt. Natürlich bleibt es nicht aus, dass sich in dem kleinen Ort die Schreibenden über den Weg laufen, auch wenn anfangs niemand weiß, wer nun von wem Briefe bekommen hat.

Bei diesem Roman handelt es sich um ein wirklich schön zu lesendes Buch, entspannend, spannend und gefühlvoll und bestens geeignet als schöne Sommerlektüre und vielleicht fühlen Sie sich ja eingeladen, auch mal wieder handschriftliche Briefe zu schreiben!

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt

 

Zeitfresser – eine Leseempfehlung

Cover von Zeitfresser von Craig LambertEin Buchtipp mit dem Titel „Zeitfresser“? Ignoriert dieser Bibliothekar etwa komplett, wieviel Zeit das Lesen eines Buches frisst?

Nun, ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen mit diesem Buchtipp, denn es handelt sich dabei um ein ungemein aufklärendes Buch! Craig Lambert, ein amerikanischer Doktor der Soziologie, öffnet uns Lesern die Augen, wie Schattenarbeit – das erstaunlich beliebte „Do it yourself“ – unsere Freizeit einschränkt, wir immer mehr unbezahlte Mehrarbeit leisten, und welche gravierenden Folgen das für die Entwicklung unserer Gesellschaften hat.

Jeder von uns kennt unliebsame Begegnungen mit dem Fahrkartenautomaten (nicht nur der DB), mit endlosen Warteschleifen beim Telefonservice („wählen Sie bitte die 1, wenn Sie diese oder jene Frage haben“), den Vormarsch von Selbstbedienungskassen, das alltägliche Online-Banking oder das seltenere automatisierte Einchecken am Flughafen. Aber ist es tatsächlich normal, dass wir uns immer mehr Arbeitsgänge von Industrie und Handel aufdrängen lassen und einen guten Service – von Fachkräften – immer weniger wertschätzen?

[Ein Exkurs und unmittelbares Beispiel aus meiner Praxis: Jeder Bibliotheksbenutzer kann die Medien seiner Bibliothek über das Internet oder vor Ort auf vorhandene Titel überprüfen. Dabei bekommt er in der Regel als Ergebnis: a) das Medium ist vorhanden (mit Signatur-Chiffre usw.), oder b) das Medium ist nicht vorhanden – eine digitale Auskunft. Was ihm dabei leicht entgeht, sind weiterführende Informationen wie: Alternativen zu diesem Titel, Gründe für eine Fehlanzeige (falsche Schreibweise? Titel ist noch garnicht erschienen? Schlechte Kritik?)…. Das Kommunizieren mit einem Gesprächspartner vom Fach birgt – nicht in jedem Fall – viele Chancen.]

Verblüfft und überzeugt haben mich – neben manchen Exkursen in amerikanische Gegebenheiten, die man überspringen mag – des Autors Schlussfolgerungen zur zunehmenden Isolation und Vereinsamung der Menschheit heute. Im richtigen Zusammenhang gelesen, ergeben seine Ausführungen tatsächlich auch eine Erklärungsmöglichkeit für so manchen Amoklauf, für die Mobbingwelle unter Schülern und weitere krasse Fehlentwicklungen unserer heutigen Zeit.

Übrigens: Die Stadtbücherei Eckernförde legt Wert auf einen guten Service – Selbstverbuchung ist für uns tabu.

 

Piraten auch in der Eckernförder Stadtbücherei

Reise zur SchatzinselPlakat_72dpiIn der Stadtbücherei Eckernförde sind am Freitag, den 5.8. 2016 ebenfalls die Piraten losgelassen. Um 15.00 Uhr laden wir alle großen und kleinen Piraten  ab 3 Jahren in  das Wunderland-Theater mit dem Stück „Die Reise zur Schatzinsel“ ein.
Wenn am Strand der große Piratenüberfall stattfindet, sind unsere kleinen Piraten schon richtig eingestimmt auf das wilde Leben auf dem Meer.Der Einritt kostet 3,00€ für Große und Kleine und Karten gibt es ab sofort bei uns in der Stadtbücherei Eckernförde.

Foto von Piraten-Kinderbuchausstellung

Ausstellung in der Stadtbücherei Eckernförde

 

 

 

 

Und bis „Die Reise zur Schatzinsel“ losgeht, empfehlen wir jetzigen und zukünftigen Piraten unsere Bücherausstellung in der Kinderbücherei.

Es geht los! FLC 2016

FLC Logo Bild2016 quer ohneUnterzeile web

Clubmitglied werden in Eckernförde

Kinder ab der 4. Klasse können sich vor den Ferien in der Bücherei zum FLC anmelden. Ab Montag, 11.07. 2016 könnt Ihr Euch für den FerienLeseClub anmelden. Die ersten Bücher könnt Ihr am Do, 21.07. 2016 ausleihen, das ist der Tag vor den Zeugnissen.

So funktioniert’s!

Mord mit Musik – am Freitag


Plakat "Mord mit Musik" Trio CriminalMord mit Musik – Trio Criminal
Lesung mit mehreren Krimi-Kurzgeschichten , die mehrheitlich im Schleswig-Holsteinischen spielen, im Wechsel mit swingendem Jazz.
Freitag, 24. Juni – 19.30 Uhr – Kurmuschel im Kurpark
Eintritt frei – bei Regen in der Stadtbücherei

Neue Entdeckung bei den Jugendromanen

Du neben mir

Du neben mir

Yoon, Nicola
Du Neben Mir
und zwischen uns die ganze Welt
Ravensburg: Ravensburger, 2016

Standort: SLJ-JUGENDROMANE
Signatur: Yoon

 

Ich habe noch nie so einen tollen Roman gelesen. Schon vom  ersten Kapitel an wird man  in Madeline F. Whittier hineinversetzt. Madeline hat einen seltenen Immundefekt und hat deshalb ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Für sie ist jeder Tag gleich. Doch dann zieht nebenan ein Junge ein und stellt ihr Leben total auf den Kopf. Wenn sie bei ihm ist, vergisst sie alles um sich herum. Um einen Tag im Freien mit Olly zu verbringen, würde Madeline alles riskieren. Alles! Ich würde das Buch denen empfehlen, die ein Fan von “ Das Schicksal ist ein mieser Verräter “ sind. Es ist eine schöne, aber zugleich auch eine Geschichte zum Nachdenken.

Luise Wienrich, 14 Jahre

Buchempfehlungen von der Jugend für die Jugend

Feuerrot

Feuerrot

Nina Blazon
Feuerrot
Ravensburg: Ravensburger, 2016

Standort: SLJ- Historisches
Signatur: Blaz

Normalerweise habe ich mich nie wirklich mit dem Thema Hexenwahn und Hexenverbrennung beschäftigt, aber mit diesem Roman wurde ich positiv überrascht. Es geht um die Magd Magdalena im Mittelalter. Sie wird von einem Kaufmannssohn aus Italien begehrt, doch sie weist ihn zurück. Darauf bezichtigt er sie der Hexerei.

Die Autorin bringt den damaligen Hexenwahn sehr gut zum Vorschein, und der Wandel aus Erfindung und Realität hat mich sehr fasziniert. Zum Beispiel wird in diesem Buch der damals wirklich lebende Heinrich Kramer ( Autor von dem Buch ,,Der Hexenhammer- Maleus Maleficarum ) als Nebenperson dargestellt. Die Romantik in diesem Roman ist gerade richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig. Dieses Buch würde ich vor allem Fans von historischen Romanen und Personen, die sich für Hexenverbrennung interessieren, empfehlen.

Lucie Wienrich 14 Jahre

Kindergeburtstag mal anders?

Foto von der Fotogalerie der Teilnehmer des FLC 2015

Teilnehmer des FLC 2015

„Das sind bestimmt alles die Kinder, die mal in der Bücherei ihren Geburtstag gefeiert haben!“ sagte ein kleiner Steppke im Kindergartenalter, als er mit seiner Mutter dieses Bild bei uns in der Stadtbücherei betrachtete.
Eine Idee, die bei uns auf fruchtbaren Boden fiel.

Warum eigentlich nicht? dachten wir uns und bieten deshalb an, dass Sie mit Ihren Kindern in die Stadtbücherei Eckernförde kommen. Wie wäre es mal mit einer Vorlesestunde, einem Bilderbuch-Kino oder einer Kamishibai-Geschichte (japanisches Erzähltheater) in der Kinderbücherei? Es geht während unseres Betriebs leider nicht, dass wir den gesamten IMG_0482Nachmittag zur Verfügung stellen, aber warum nicht, ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd, als einen Programmpunkt eines Kindergeburts-tagsnachmittags? Unsere Veranstaltungen richten sich an Kinder im Alter von ca. 4 Jahren bis max. zur 2. Klasse und dauern ca. 30 Min. Sprechen Sie uns gerne und rechtzeitig an. Weil im Winterhalbjahr jeden Freitag unsere regulären Vorlesetermine stattfinden, haben wir vorzugsweise Montags-, Dienstags- und Donnerstagsnachmittags die Möglichkeit ins Auge gefasst. Von April bis Oktober sind wir aber auch am Freitagnachmittag flexibel.