„Ich bin dann mal weg“ – Ich werde Sie und Euch vermissen!

Porträt von Marie-Therese Fritzen-Einfeldt (Leitung der Kinderbücherei)

M.-Th. Fritzen-Einfeldt Dipl. Bibliothekarin (Leitung d. Kinderbücherei)

Nach etwas mehr als 20 Jahren wird es Zeit für mich, unseren Leserinnen und Lesern und meinem Herzenspublikum, den Kindern, Auf Wiedersehen zu sagen! Ich gehe für die nächsten 2,5 Jahre in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

20 Jahre Kinderbücherei bedeuteten ungezählte Vorlesestunden, Kamishibai und Bilderbuchkinos für die 4-6jährigen.

Die „Kleinen Lesemäuse“ und ihre Mütter fanden durch den Umzug der Bücherei in die alte  Willers–Jessen-Schule wegen der Sanierung der  Stadthalle im Jahr 2020 und die Rückkehr in die alten Räumlichkeiten ein vorläufiges Ende. Ich habe ausgesprochen gerne für diese Gruppe von 1-3jährigen vorgelesen.

Klassenführungen,  Kindergartengruppen, Bücherei-Rallyes, der FerienLeseClub, die Kinder-und Jugendbuchwochen mit den Eckernförder Schulen und vielen schönen Autorenbegegnungen waren weitere Höhepunkte.

Besonders gerne habe ich auch Buchbesprechungen sowohl für die erwachsene Leserschaft als auch für Kinder geschrieben. Da könnte es sein, dass Sie vielleicht doch noch manchmal von mir lesen. Zeit zum Lesen werde ich ja jetzt genug haben. Der Stadtbücherei werde ich als Leserin erhalten bleiben. Ansonsten ist es natürlich ein lachendes und ein weinendes Auge, mit dem ich gehe. Ich freue mich aufs Ausschlafen, aufs Reisen, und hoffentlich andere spannende Erfahrungen in meinem neuen Lebensabschnitt.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt