Archiv der Kategorie: Allgemein

Eine kleine, feine Erzählung aus dem England Cromwells

Cover aus KOHA

 Müller, Titus
 Tanz mit mir, Aurelia
 Aßlar: Adeo Verlag, 2019

Standort: Obergeschoss
Signatur: Muel

Auch wenn die Bücherei zur Zeit geschlossen ist, gibt es gute Literatur, die wir zum Vergnügen lesen und Ihnen gerade deshalb ans Herz legen. Ein Autor, der eine Erzählung schreibt, die laut Rückentext in der Zeit des Englands von  Oliver Cromwell angesiedelt ist und ein Buch, das dazu über ein Glitzercover verfügt, erregten meine Neugier.

Mit dieser Erzählung empfehle ich Ihnen ein Buch, das man schon wegen der inneren Aufmachung mit Spaß in die Hand nimmt. Die einzelnen Kapitel beginnen immer mit fein gezeichneten Vignetten.

In „Tanz mit mir, Aurelia“ geht es um Aurelia, Mädchen aus einer Graveursfamilie und aus besserem Hause und um John, der sich als Wasserträger in London durchschlägt. Johns Vater ist seiner Trunksucht erlegen und so wurde er als jüngster von 4 Jungs in der Familie seines Onkels aufgenommen. Denn sein Onkel sagt, er sei noch formbar gewesen. John gehört mit seiner Familie zu den Puritanern, die in Kirchen und im Leben jeden Schmuck verweigern, Kirchenmusik mit Orgelbegleitung verbieten und sich für die einzig wahren Christen halten.
Aurelia hingegen ist lebenslustig, hinterfragt allen Zwang und ist von John fasziniert. Sie treffen sich heimlich und diskutieren über das Leben und den Glauben. Sie kann nicht verstehen, warum ein liebender Gott Feierlichkeiten oder Bilder in Kirchen oder im Leben verbieten sollte. Beide bemühen sich um gegenseitiges Verständnis.
Das Buch endete für mich völlig überraschend, weil unerwartet. Den Schluß möchte ich Ihnen aber natürlich nicht verraten, denn Sie sollen ja selbst das Lesevergnügen genießen.

Marie-Therese Fritzen-Einfeldt
(Diplom-Bibliothekarin)

Eindrücke vom Umzug-Tag 3

Unser Fitnessstudio


Eine kleine Erinnerung für alle Leser, die ihre Bücher zurückbringen möchten. Noch sind wir nicht in der Willers-Jessen-Schule! Man kann dort auch keine Medien zurück geben. Denn dort treffen Sie nur die Handwerker an.

Viele Medien vereisen ins Sommerlager, u.a. große Teile des Kunstbestandes

Es geht bergab.

Der Nachschlagebestand ist aufgelöst worden

Wir haben was geschafft!

Eindrücke aus unserer Umzugsphase-Tag 1

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,
wenn Sie unsere Einrichtung schon zur Zeit nicht besuchen können, wollen wir Sie doch wenigstens ein wenig an unserem momentanen Alttag teilhaben lassen. Deshalb folgen hier ein paar Eindrücke von dem ersten Tag des Umzuges. Es ging ums Sortieren und Kisten mit Büchern einlagern, für die wir in den neuen Räumen drüben keinen Platz haben werden.

Die Wand mit unseren Nachschlagewerken

Leseraum 2

Märchen, Sagen und Plattdeutsch kommen in den Sommerschlaf

Am Ende des ersten Tages hatte das Team kein Fitnessstudio mehr nötig. Denn 9 Stufen vom Obergeschoss zum Treppenabsatz und 6 Stufen vom Erdgeschoss zum Bühneneingang heizten uns ordentlich ein. Wir bedanken uns bei den Hausmeistern der Stadthalle für ihre tatkräftige Unterstützung.

Märchen, Sagen und Plattdeutsches

Auf dem Weg ins Sommerlager

Am Ende von Tag 1

Letzte Vorlesestunde vor dem Umzug

Wir laden alle Kinder ab 4 Jahren zu einem letzten Kamishibai vor unserem großen Büchereiumzug ein. Am Freitag, den 14. 2. wird um 16.00 Uhr die Geschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ von Tilde Michels und Reinhard Michl aus dem Ellermann Verlag vorgelesen. Wir bitten wie immer um telefonische Anmeldung: 04351/ 667260.
Wir freuen uns auf Euch!

Die nächste Vorlesestunde findet dann wieder am 20.März 2020 statt.

Kamishibai in der Stadtbücherei am 24.1.2020

Am Freitag, den 24.1. zeigen wir um 16.00 Uhr für Kinder ab 4 Jahren ein Kamishibai in der Stadtbücherei. Vorgestellt wird die Geschichte“Ophelia und die Schmetterlinge“, in der es darum geht, wie Gerüchte entstehen, wenn man nicht richtig zuhört oder oder seine Fantasie zu weit abschweifen lässt.

Ophelia hört ihren Freund Joppe stöhnen und eilt ihm zu Hilfe. Währenddessen malen sich ihre Freunde die furchtbarsten Ereignisse aus, die Joppe zugestoßen sein könnten. Dabei hat er doch nur Schmetterlinge im Bauch.

Wir bitten um telefonische Anmeldung unter der Nummer:04351-667260.

Neues aus der Kinderbücherei – Vorlesestunden, Kleine Lesemäuse und Lesefüchse

Da sich der Umzug der Stadtbücherei in die Willers -Jessen-Schule verschiebt, können sich die Kleinen Lesemäuse und die Lesefüchse doch im Januar treffen! Das nächste Treffen ist am 21. Januar 2020.

Die Kleinen Lesemäuse treffen sich um 9.30 Uhr-10.00 Uhr. Anmeldung:04331- 667260
Die Lesefüchse treffen sich am um 17.15 Uhr

Die Vorlesesaison geht weiter!

Die Stadtbücherei Eckernförde lädt alle Kinder ab 4 Jahren zu einem Bilderbuchkino am Freitag, den 17. Januar um 16.00 ein.
Es wird die Geschichte „Ringo Rabe traut sich was“ aus dem Ravensburger Verlag vorgelesen. Sie wurde von Manfred Mai geschrieben und von Henning Löhlein illustriert. Zum Inhalt: Ringo ist eines von drei Rabenkindern. Als es daran geht, Fliegen zu lernen, möchte Ringo nicht. Denn er will lieber singen. Da seine Eltern aber denken, dass Raben nicht singen, sondern nur krächzen können, muss sich Ringo von der Familie trennen, die plötzlich entdeckt, dass Ringo nicht nur fliegen, sondern tatsächlich auch singen kann. Um Anmeldung wird gebeten. Tel: 04351/ 66 72 60

Die Gewinner sind:

Frohes neues Jahr,

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Wir haben ab Januar zwei neue Staffel bei uns:

Vikings (Abenteuer, Drama, Historie )

Zu Beginn des Mittelalters sehnt sich der junge Farmer Ragnar (Travis Fimmel) danach, neue Zivilisationen jenseits des Meeres im Westen zu erkunden und zu plündern. Während Jarl Haraldson (Gabriel Byrne), der störrische Anführer seines Stamms, darauf beharrt, sich auf die bereits vertrauten Regionen im Osten zu konzentrieren, macht sich Ragnar mithilfe einiger loyaler Männer heimlich daran, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Er hat genug von Stillstand und will neue Abenteuer erleben. Unterstützt vom Schiffbauer Floki (Gustaf Skarsgård), seinem Bruder Rollo (Clive Standen) und seiner Frau Lagertha (Katheryn Winnick) fällt er schließlich in England ein und nimmt sich was er will. Mit dem brutalen und überaus ergiebigen Raubzug zieht Ragnar zwar den Zorn von Jarl Haraldson auf sich, legt zugleich aber auch den Grundstein für seinen Aufstieg zu einem der größten Wikinger-Krieger aller Zeiten.

 

Handmaid‘s Tale (Drama, Sci-Fi )

In der nahen Zukunft hat eine christliche Fundamentalisten-Gruppe in den USA die Macht übernommen und die Verfassung außer Kraft gesetzt. Unter dem Namen Gilead ist eine neue Gesellschaft entstanden, deren totalitäre Regierung mit eiserner Faust das Leben aller Einwohner bestimmt. Frauen haben in dieser Welt keine Rechte, sie sind das Eigentum des Staates und der leitenden Männer, die sogenannte Hausmädchen in ihren Diensten haben. Da Unfruchtbarkeit aufgrund schädlicher Umwelteinflüsse immer verbreiteter ist und diese „Hausmädchen“ zu den wenigen noch gebärfähigen Frauen gehören, dienen sie in erster Linie dazu, Nachkommen mit ihren Besitzern hervorzubringen, um die Zukunft von Gilead zu sichern. Unter ihnen befindet sich auch Offred (Elisabeth Moss), die im Dienst von Commander Fred Waterford (Joseph Fiennes) steht und dabei jede Menge Qualen über sich ergehen lassen muss. Doch das will sie irgendwann nicht länger hinnehmen…

Serienadaption des dystopischen Romans „Der Report der Magd“ (Originaltitel: „The Handmaid’s Tale“) von Margaret Atwood.

 

Text: Wikipedia Deutschland

Bild: Pixabay/Judith Scharnowski